Arbeitsheft Biochemie, 2. Auflage by Timo Brandenburger

By Timo Brandenburger

Show description

By Timo Brandenburger

Show description

Read or Download Arbeitsheft Biochemie, 2. Auflage PDF

Similar german_2 books

Sensei: der Triumph der Shogun

Moderate symptoms of damage!

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin: Klinik, Diagnose, Therapie, 2. Auflage

Weil Hauterkrankungen immer öfter auftreten, wird auch für Allgemeinärzte dermatologisches Wissen immer wichtiger. Der Autor behandelt in dem Band die Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie der häufigsten dermatologischen Probleme. Zahlreiche Abbildungen unterstützen Ärzte bei der schnellen Zuordnung der Symptome.

Additional info for Arbeitsheft Biochemie, 2. Auflage

Sample text

Dies geschieht beispielsweise im Pentosephosphatweg, in dem das Glc-6-P einen anderen Weg beschreitet. Abbau der Kohlenhydrate Für die Bereitstellung von zwei Verbindungen ist der Pentosephosphatweg von besonderer Relevanz. Welche sind das? • • [7] Im oxidativen Teil (erste Phase) des Pentosephosphatwegs entsteht aus Glc-6-P Ribulose-5-Phosphat. Vervollständigen Sie dazu das folgende Reaktionsschema: Glc -6-P 6-Phospho gluconolacton Gluconolactonase 6-Phosphogluconat Phospho gluconat - DH Ribulose -5-Phosphat [8] Nennen Sie drei Substanzen, die im regenerativen Teil des Pentosephosphatwegs gebildet werden können?

Vervollständigen Sie dazu den Entstehungsweg (bezeichnen Sie freie Felder und ergänzen Sie die Formeln von Aceton und β-Hydroxybutyrat): 2-Acetyl-CoA β-Hydroxybutyrat 3-HMG-CoA H O H H C C C COO– H H Aceton 33 Aus Brandenburger, Timo: Arbeitsheft Biochemie (ISBN 9783131322514) © Georg Thieme Verlag KG 2009 Dieses Dokument ist nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt und darf in keiner Form an Dritte weiter gegeben werden! 10 10 Aminosäurestoffwechsel Aminosäurestoffwechsel [1] Korrigieren Sie 4 Fehler im folgenden Text zum Harnstoffzyklus, indem Sie die Fehler unterstreichen und unten die korrekten Formulierungen notieren: Unter Verbrauch von einem ATP entsteht im ersten Schritt des Harnstoff-Zyklus aus Ammoniak und Hydrogencarbonat Carbamoylphosphat.

3) (Temperaturoptimum ca. 73 °C) synthetisiert nun die erste Generation von Tochtersträngen. Dazu müssen Nucleosidtriphosphate zugesetzt werden. • Das 5’-Ende wird jeweils von den Primern gebildet. 5) aufgebaut. • In der zweiten Amplifikationsrunde werden die 2 Doppelstränge erneut in Einzelstränge aufgetrennt. 6) Doppelstränge, die jedoch noch nicht die gewünschte Länge haben. 7) Zyklus der PCR. 17 Hormone [1] G-Protein gekoppelte Rezeptoren können sowohl den „cAMP-Weg“, als auch den „IP3-Weg“ initialisieren.

Download PDF sample

Rated 4.24 of 5 – based on 28 votes